Sonntag, 18. November 2012

Marmelade zum Verschenken

Nach dem Fahrdienst im Morgengrauen 
für die Discogänger 
kann ich nicht mehr schlafen. 
Im Haus ist`s  noch ganz still, 
was am Sonntag gut und richtig ist. 
Mir fehlen noch ein paar Marmeladen zum Verlosen. 
Aufgehübscht natürlich. 


Nach einer ausführlichen Beratung 
mit meinem neuen botanischen Nachschlagewerk
"Häkelblumen von Nicky Epstein"
und der Auswahl des passenden Garnes 
erlebe ich mit schwarzem Tee und Häkelnadel
die Ankunft des nebelverhangenen Herbsttages.



Hocherfreut war ich,
dass ich dieses glänzende lila Garn 
für die schwarze Johannisbeermarmelade fand. 
Aber leider 
ließ es sich nur sehr schwer verhäkeln. 
Eine Enttäuschung, die aber niemand sehen kann.
Einen schönen Sonntag noch mit freundlichen Farben 
wünscht 
Stephanie

Kommentare:

  1. Ich habe gerade beschlossen ein paar Sternchen für die Marmelade zu häkeln!!!! Sie geht ja teilweise auch als Weihnachtsgeschenk von Bord!;-)))
    Du hast dir ja eine wahnsinnige Arbeit gemacht! Sehr dekorativ!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, man denkt "hübsch", das mache ich schnell. Und dann hängen doch Stunden daran. Danke!

      Löschen
  2. Liebe Stephanie,
    die Marmeladen-Aufhübschung ist Dir bestens gelungen! Ja, auch bei uns war es ein trüber und nasser November-Sonntag gestern.....
    Ich wünsch Dir einen guten und fröhlichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch geworden.
    Das Blatt könnte ich mir auch mit roten Perlen vorstellen.
    Da würde gut zu Weihnachten passen.
    Ich liebe Marmelade.
    Leider bin ich nicht so geeignet beim Einkochen.
    LG Maike

    AntwortenLöschen