Dienstag, 10. Juli 2012

Gurkensegen

Mein Garten hat mich fest im Griff.
Alles Beerenhafte, Gemüsenfrische scheint gleichzeitig zu reifen.
Ich komme kaum hinterher
mit pflücken, blanchieren, einfrieren, einkochen, mit Zucker versüßen.


Heute ist mir zusätzlich zur eigenen Ernte
ein großer Eimer Gurken geschenkt worden.
Zu groß gewachsen für die niederbayrischen Gurkenglaserl;
was nicht paßt, wird bei mir passend gemacht!
Die restlichen Gurken der Marke "Übergröße"
wanderten mit in die Schulbrotzeitdosen
und erfrischten als Gurkensalat. 


Heute morgen hatte ich noch eine Begegnung der besonderen Art.
In ein Tongefäß mit Regenwasser
hatte sich des nachts eine Kröte verirrt.
Sie war gefangen.
Schnell
ausgekippt zwinkerte sie mir noch einmal zu
und verschwand Schritt für Schritt gemächlich unter schattigem Gesträuch.
Um in der kommenden Nacht wieder auf Schneckenfang zu gehen.
Bei uns heißen alle Kröten Franz-Joseph.
Franz-Joseph paßt wieder auf meine Jungpflanzen auf.
Quak.

Kommentare:

  1. Liebe Grüße an deinen Franz Josef,
    bei uns heißen sie Franz Ferdinat!!
    ich bin auch fleißig beim ernten,
    momentan sind die Johannisbeeren dran,
    wünsche dir eine gute Ernte
    liebe Grüße
    hermine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stephanie,
    ich bin begeistert! Du hast schon sooooo schöne Gurken! Meine setzen jetzt erst an und sind noch gaaaaanz winzig!
    Die Kröte scheint sich da auch ganz wohl zu fühlen! Wenn ich in unserem Garten mal eine entdeckte, dann heißt die immer Horst-Hubert *lach* ...den Namen hat mein Holzwurm sich ausgedacht dafür ;O)))

    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen