Sonntag, 13. November 2011

Nur wenige Bilder

sind mir am letzten Wochenende
während eines nächtlichen Garten-/Weihnachtsmarktes
im Mariakirchnener Wasserschloß wirlich gelungen.
Und das ist schade,
denn die Stimmung zwischen bunten Herbstblättern, romantischem Schloß mit spiegelndem Wassergraben,
umgeben vom Duft gebrannter Mandeln, glitzernder Lichterketten und erstaunter Kinderaugen war schon etwas besonderes.
Wenn ich mir auch mehr Gartenkunst gewünscht hätte,
aber wahrscheinlich war am Sonntagabend schon das meiste verkauft,
weshalb es für mich dahingehend etwas dünn aussah.
Aber alles in allem war es sehr romantisch.


Werde ich mal Zeit finden
für den kommenden Sommer solch´ dekorative Zäune zu sägen?
Diese Aufgabe reizt mich sehr.


Im Hintergrund kann man ganz schwach die rotweißgrünen Fensterläden
des Mariakirchner Wasserschloß entdecken.

Eine Kleinigkeit Selbstgemachtes ist mir in dieser
familientermintechnisch
recht anstrengenden Woche gelungen:

Meine Tochter, entwicklungstechnisch sich am Wendepunkt
zwischen Mädchen und Frau noch ständig drehend,
hatte ein paar Slipeinlagen lose in der Schultasche herumfliegen.
Da mußte ein unauffälliges Täschchen her,
um solche Dinge sauber und griffbereit dabei zu haben.
Seit ein paar Tagen steht wieder das Puppenbettchen zwischen Star-Postern und TeenBH´s neben dem Bett !?!? 

Kommentare:

  1. Die Zäune sehen ja klasse aus!

    Puppenbettchen neben Bett? Wartet da jemand auf Weihnachten? ;O)

    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Die Zäune sind wirklich schön.
    Aber noch mehr bin ich begeistert,die Idee aufzugreifen dieses unauffällige Täschchen in Erwägung zu stellen.
    Nähert sich MEINE doch auch dahin.
    Habe ich auch schon viele genähte Varianten gesehen,aber häkeln kann Mama einfach besser.
    LG Maike

    AntwortenLöschen