Dienstag, 30. August 2011

Deckchen, Deckchen

Eigentlich bin ich gar kein Freund von allzuviel Spitzchen und Rüschen,
aber das Häkeln von Deckchen fasziniert mich zur Zeit.
Ziemlich schnell entwickeln sich Runde für Runde Motive und Ornamente,
bei jedem Kettmaschenschluß kommt leise Freude auf.
Erwartungsvoll überprüft man die nächste Runde,
ob man alles richtig gemacht hat.
Es beruhigt.
So habe ich an den letzten Abenden allerhand ausprobiert.



Was genau ich damit mache,
weiß ich im einzelnen noch nicht.
Unsere Oma hat mir ja einen Teil ihrer Sammeltassen geschenkt.
Die schreien geradezu nach einem Ehrenpatz
und da darf ein Häkeldeckchen eigentlich nicht fehlen.

Kommentare:

  1. Oh, schon sind sie geworden, und brauchen wirst sie alle:
    mal für eine Kerze, ein Teelicht, ein kleines Schälchen und, und, und...
    GLG Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man die Deckchen liebt findet sich auch ein Platz.

    AntwortenLöschen