Freitag, 14. September 2012

Es ist vollbracht



endlich ist das 2,50 m lange
dreieckige Bitt-Staberl (Balken)
für die Fahnenmutter des örtlichen Schützenvereins fertig!
12 Stunden
habe ich für Vorbereitung und Ausführung
der Malerei gebraucht.
Nun dürfen die Vereinsvorstände auf Knien
um die Gunst der schönen Bäuerin bitten,
damit sie das Amt der Fahnenmutter übernimmt.

Aber nun Pinsel aufgeräumt.
Ich brauche mal wieder Nadel und Faden
 zwischen den Fingern.


Für die im kommenden Jahr
anstehende Fahnenweihe
werde ich die Dirndl meiner beiden Festmädchen selbernähen.
Aber das hat noch Zeit, ich freue mich schon darauf.

Kommentare:

  1. Man sieht,daß das ein Stückchen Arbeit war!
    Und der gemeine Blogger lernt auch noch etwas über Bräuche und Tradition im Süden!! ;-)))
    Liebe WE-Grüße,Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Arbeit, liebe Stephanie!
    Ich wünsch Dir einen guten Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen